Wachholder

 

Wacholder für Pferde

Eine der vielseitigsten Heilpflanzen

Das Wirkungsfeld des Wacholders für Pferde ist so vielseitig, dass es zu weit führen würde, alle Einsatzgebiete zu nennen. Es war über viele Jahrhunderte Tradition, dass auf jedem Bauernhof und Gestüt Wacholderbeerbäume zu finden waren. Diese Heilpflanze hatte einen festen Platz in der Pferdeheilkunde. Als sich die „chemische“ Medizin zunehmend verbreitete, verschwanden die Wacholderbäume leider immer mehr.

Wacholder unterstützt den Pferde-Stoffwechsel                

Der keimtötende Wacholder kann roh verzehrt werden und kann daher tief in den Organismus eindringen. Diese Eigenschaften wirken sich bei allen Gelenkleiden oder tiefsitzenden Krankheitsherden günstig aus. Wacholder hebt den gesamten Stoffwechsel Ihres Pferdes, regt die Zirkulation an und fördert die Ausscheidungen von Giftstoffen aus dem Körper. (Harntreibend) Es wird somit bei Pferden häufig zur Entschlackung eingesetzt. Einige zerdrückte Wacholderbeeren im Futter wirken gegen Freßunlust der Tiere.

 

Wichtige Inhaltsstoffe im Wacholder

Beim Wacholderbaum oder -strauch ist alles heilkräftig. Geerntet werden aber in erster Linie die Beeren im Oktober.

Sie enthalten vor allem:

    • einen hohen Gehalt an wirksamen ätherischen Ölen
    • Bitter- und Gerbstoffe
    • Harz und wachsähnliches Fett
    • Pentosane und Pektin

Darüber hinaus sind auch Mineralstoffe wie Calcium, Kalk, Kalium und Mangan in kleinen Mengen enthalten.

Shop CH



Jetzt aktuell

 

Leinsamen

ANSCHRIFT

Heinz Keller Futterspezialitäten GmbH
Eichenaustr. 6
CH-9470 Buchs SG

Lageplan/Google Maps

TELEFON / EMAIL

Tel. +41 81 756 04 56
Mob +41 79 270 33 10
Fax +41 81 740 51 95


ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Donnerstag
09.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 17.00 Uhr

Freitag
09.00 – 12.00 Uhr
13.30 – 16.00 Uhr